Carrom Geschichte

Inder Carrom, wie wir es heute kennen, wird seit fast zweihundert Jahren gespielt, wobei Spiele, die dem heutigen Carrom sehr ähnlich sind, schon seit tausenden von Jahren unter einer Vielzahl anderer Namen gespielt werden.

Carrom – ein Spiel aus Ägypten?

In der Gruft von Pharaoh Ramesses II in Abyssinia in Ägypten zeigt eine 2.000 Jahre alte Zeichnung ein Spiel, das dem Carrom von heute sehr ähnlich ist. Eine der vielen Theorien besagt, dass sich das Spiel von Ägypten aus in Richtung Osten über den Iran nach Indien und dann weiter nach Asien verbreitete. Weil so viele Einflüsse auf die Entwicklung des heute bekannten Carrom Spiels gibt, ist die „echte“ Carrom Geschichte nicht genau geklärt. Wenn man die Carrom Geschichte studiert, findet man unterschiedliche Wurzeln. Einige glauben, Carrom stamme aus Indien, während andere die Ursprünge in Burma oder sogar in Portugel vermuten.

Maharajas treten als Erfinder Carrom Geschichte auf

Es gibt Theorien, dass das Spiel Carrom von indischen Maharajas erfunden wurde. Ein Carrom Brett mit seiner Oberfläche aus Glas soll in einem der Paläste in Patiala in Indien stehen. Eine andere Theorie besagt, dass das Spiel als „Armeleute-Billiard“ vom Billard der Engländer zur Kolonialzeit abgeleitet wurde. Wo auch immer die Wurzeln des Spiels Carrom liegen. Fest steht, dass das Spiel in der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg populär wurde. In dieser Zeit wurden Wettbewerbe und Carrom Meisterschaften in verschiedenen Staaten von Indien ausgetragen.

Carrom Geschichte – die Entwicklung des Namens

Obwohl niemand so genau weiß, wann das Spiel Carrom zum ersten Mal in dem Stil gespielt wurde, wie wir es heute kennen, ist man sich immerhin relativ sicher woher das Wort Carrom stammt. Laut der Webseite Dictionary wurde in den Jahren 1770-1780 das französische Wort Carambole bzw. das spanische Wort Carambola falsch ins Englische übersetzt zu Carrom Ball. Noch heute wird in den USA und Canada von Carrom Billiard gesprochen. Einige äußern auch Zusammenhänge mit der köstlichen Sternfruch Carambole (Foto Sternfrucht), was laut Wikipedia aber dem Volksglauben zugeschrieben wird.

Im späten achtzehnten Jahrhundert war die englischsprachige Welt mit dem Wort im Kontext des Spiels von „carrom billiards“ vertraut, ein Spiel, das auf einem Snooker-Tisch ohne Taschen gespielt wurde. Später bekam das Wort „carrom“ im englischen Sprachgebrauch dank der wachsenden Beliebtheit von Billard die Bedeutung von „ein Ding gegen ein anderes schlagen“. Danach wurde „carrom“ zum Standard-Namen für eine Vielzahl von Spielen, die die Grundlage der heute bekannten Spiels Carrom bildeten. Ein wichtiger Schritt immerhin bei der Wortfindung der Carrom Geschichte. Auch wenn man sich inzwischen international auf die die Schreibweise Carrom geeinigt hat, offenbaren die unterschiedlichen Schreibweisen des Spiels wie Karom, Karum, Karom und auch Kairam die die alte, zugrunde liegende Tradition der Carrom Geschichte.

Carrom Spiel als Ausdruck eines Schmelztiegel unterschiedlicher Kulturen

Das alte Carrom ist in die moderne Welt übergegangen, weil man es leicht an die bestehenden Gegebenheiten anpassen kann. Die Toleranz für verschiedene Stile des Spiels ist das Herzstück des Erfolges des Spiels Carrom. Es ist und war schon immer ein Spiel, das von einfachen Leuten gespielt wurde um einfache Freuden zu erleben. Spiele sind Teil deiner lebendigen Kultur. Sie werden, wie die Sprache, aus anderen Ländern adoptiert oder von Reisenden mitgebracht und angepasst. Dies ist die Natur der Sprache, die Natur von Spielen und es ist die Natur der menschlichen Kultur überhaupt. Was wir über das Spiel Carrom heute wissen ist, dass es in den verschiedenen Teilen der Welt gespielt wird und teilweise unterschiedliche Regeln und verschiedene Namen hat.

Die Carrom Geschichte deutet auf Asien und den Orient

Carrom gilt heute als ein orientalisches Spiel und trägt den Charme der Dinge aus Asien. Entweder weil es ein orientalisches Spiel ist oder weil es von den Orientalen gespielt wird. Weil es in so vielen unterschiedlichen Kulturen gespielt wird, scheint Carrom zunächst ohne bestimmte Form, ohne feste Regeln zu sein. Carrom ist ein Stück gewachsenes Kulturgut und vielschichtig. Jeder, der behauptet, dass seine Carrom Tradition die einzige richtige Tradition ist, schadet dem Spiel und ignoriert die Generationen von Kulturen, die in ihren eigenen individuellen und einzigartigen Formen das Spiel Carrom weiter entwickelt haben. Und die es auch weiterhin adaptieren und entwickeln.

Das Grundprinzip von Carrom ist einfach: Es ist ein sehr früh entwickeltes Spiels, das sich in einer bestimmten Form entwickelt hat. In welche Richtung zeigt die Perspektive mit der in China auf Spiel Carrom geblickt wird. Interessanterweise beschreiben die Chinesen das Spiel von carrom mit drei chinesischen Zeichen, die grob übersetzt „ein gesundes Spiel“ bedeuten. Eigentlich wenig überraschend, wenn man bedenkt, wie viel Freude das Spiel bereiten kann.

Warten Sie nicht länger. Kaufen Sie sich einfach ein schönes Carrom Spiel:

Carrom Turniere

Richtige Carrom Turniere wurden 1935 in Sri Lanka begonnen. Aber erst ab 1958 bildeten sich in Indien und Sri Lanka offizielle Verbände von Carrom Clubs gebildet, die Sponsoring-Turniere organisierten und bei denen Preise an die Sieger vergeben wurden. Die inzwischen anerkannte Internationale Carrom Federation (ICF) wurde erst im Jahr 1988 in der indischen Stadt Chennai gegründet. Die formalen Regeln für die indische Version des Spiels wurden im Jahr 1988 veröffentlicht. Das Spiel ist in ganz Südasien sehr beliebt, vor allem in Indien, Pakistan, Bangladesch, Sri Lanka und Nepal. Es hat eine gewisse Popularität in Europa und den Vereinigten Staaten gewonnen, wo Carrom von indischen Einwanderern eingeführt wurde.

Die Carrom Geschichte der Verbreitung in Europa

Das indische Brettspiel Carrom ist noch gar nicht so lange bei uns in Europa und Deutschland bekannt. Die Carrom Geschichte ist bei uns erst rund 50 Jahre jung. Erst 1970 brachten Touristen aus Asien dieses Spiel mit zu uns. Später sollen auch Zugewanderte für die Verbreitung des Spiels gesorgt haben. Zunächst fanden die Schweizer großen Gefallen an diesem Spiel und schon 1979 wurde dort die erste Carrom Meisterschaft ausgetragen. Nach und nach fielen auch einige Deutsche in das Carromfieber und 1984 fand eine deutsche Meisterschaft im Carrom spielen statt Erst 1986 wurde der erste Deutsche Carrom Verein gegründet. Seitdem finden auch regelmäßig Turniere statt. Carrom unterliegt den Carrom Spielregeln.

Carrom Boards in Europa und USA stammen meistens aus Indien

Die Carrom Boards, die in den USA und Europa zu kaufen sind, werden in der Regel aus Indien importiert. Indien ist sozusagen die Werkbank der Welt für Carrom Boards. Es gibt sehr einfache Ausführungen des Carrom Spiels mit Spielsteinen aus Kunststoff. Auf der anderen Seite der Preisskala gibt es Carrom Boards, die aus hochwertigem Holz mit reichen Verzeirungen und Dekorationen bestehen. Eine Auswahl unterschiedlicher Carrom Boards finden Sie hier.

Weiter zu den Carrom Regeln

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen