Carrom Regeln

Carrom ist ein Brettspiel für zwei oder vier Personen und wird mitunter auch als Fingerbillard bezeichnet. Es wird nicht nur in besonders häufig Indien aktiv gespielt, von wo es stammt, sondern auch in den angrenzenden Ländern Pakistan, Sri Lanka und Nepal. Für das Spiel wird ein Carrom-Brett benötigt, das in der Regel aus furniertem Holz besteht und eine Größe von 74 x 74 cm hat. Außerdem muss es mindestens 8 mm dick sein. Es gibt insgesamt 19 Steine, die optisch denen des Mühlespiels ähneln. 9 Steine sind weiß, 9 Steinen sind schwarz und 1 Stein ist rot (die Queen). Zudem gibt es einen Striker, den Schlagstein, der etwas größer ist. Damit die Steine beim Spiel besser gleiten, wird ein sehr feines Pulver auf das Brett gestreut. Alternativ kann man aber auch Silikonspray oder Talkum verwenden.

Aufbau des Brettes gemäß der Carrom Regeln

Neben den oben genannten Maßen und Stärken sollten die Ecklöcher des Carrom Brettes rund sein und einen Durchmesser von 4,45 cm haben. Das Holzstück sollte über den Ecklöchern herausgeschnitten werden. Für die Spielfläche wird ein Rahmen benötigt, der nicht höher als 1,9 cm ist und an einem Tisch befestigt wird.cropped-carrom-167023_1920.jpg

Zubehör laut Carrom Regeln

Die 19 Spielsteine bestehen entweder aus Holz oder Kunststoff. Sie sollten gleichmäßig abgerundet sein und das Gewicht darf maximal 5 g betragen. Der Schussstein wird Striker genannt und arf maximal 15 g wiegen. Zudem werden benötigt

– Gleitmittel (wie oben erwähnt)
– Netze (sie sind unter den Ecklöchern angebracht und haben Platz für 10 Steine
– stabilen und standfesten Tisch (er darf während des Spiels nicht wackeln)
– Hocker oder Stuhl (ohne Armlehnen)
– Licht direkt über dem Brett

Die hier vorgestellten Carrom Regeln gelten in Anlehnung an die indischen Regeln.

Ziel des Spiels/ Ablauf gemäß der Carrom Regeln

Ziel ist es, alle Steine samt der Queen (dem roten Stein) anhand des Strikers in die Löcher zu schießen. Dafür gibt es Punkte. Mit dem Striker darf man nur von der eigenen Grundlinie aus schießen. Bei einem Schuss darf der Striker die Pfeile auf dem Brett nichit berühren, wohl aber muss er die zwei Linien der Grundlinie passieren. Ein Spieler ist so lange an der Reihe, bis kein eigener Stein mehr in ein Eckloch versenkt wurde. Man behält dabei solange das Schussrecht, wie man eigene Steine versenkt. Dann ist der nächste Spieler dran. Wurden alle Steine eines Spielers versenkt, so werden die Punkte gezählt.

Sitzposition gemäß der Carrom Regeln

Im Einzelspiel sitzen sich die beiden Gegner gegenüber, beim Doppel sitzen sich die Partner so gegenüber, dass alle vier Seiten des Carrombrettes besetzt sind.

Bedienung des Strikers nach den Carrom Regeln

Er wird entweder geschnippt oder geschossen, ein schieben ist untersagt. Grundsätzlich wird der Schuss mit einem Finger ausgeübt. Es dürfen beide Hände benutzt werden

Anstoß/ Auslosung gemäß der Carrom Spielregeln

Laut den indischen Carrom Spielregeln wird vor jedem Spielbeginn ein Spieler ausgelost. Wer als erster einen Stein über Bande in ein Loch auf seiner Seite versenkt, beginnt.

Spielbeginn laut der Carrom Regeln

Die Steine werden so angeordnet, dass die Queen den Zentrumkreis total bedeckt. Im ersten Kreis um die Queen liegen abwechselnd die schwarzen und weißen Steine. Nun wird mit je einem weißen Stein ein Y daraus gebildet. Der restliche Platz in den drei leeren Dreiecken wird gefüllt mit je drei schwarzen und einem weißen Stein. Der erste Spieler hat immer weiß. Beim Anstoß sieht die Spielmitte dann so aus:

Carrom Aufbau

So werden die Spielsteine in der Mitte angeordnet

Der Break (erste Anschuss) ist auch dann gültig, wenn ein Stein auch nur leicht berührt wird. Ungültig ist er, wenn kein Stein berührt wurde, besagen die Carrom Spielregeln Wurde insgesamt dreimal kein Stein berührt, ist der Gegner dran. Solange Steine von einem Spieler versenkt werden, hat er das Schussrecht. Sobald keiner versenkt wird, ist der Gegner an der Reihe.

Punkte zählen laut normaler Carrom Spielregeln

Hat ein Spieler alle Steine versenkt, ist er der Gewinner und die Punkte werden nach Anweisung der Carrom Spielregeln wie folgt gezählt:

– Für das Einlochen der Queen gibt es 3 Zusatzpunkte (solange, bis der Spieler 21 Punkte hat)
– Für jeden einzelnen Stein 1 Punkt
– Erreicht ein Spieler 22 Punkte, gibt es keine 3 Zusatzpunkte mehr
– Ein Spieler kann maximal 29 Punkte erreichen

Nach den Carrom Spielregeln wechseln die Spieler nach einem Spiel ihren Platz. Bei einem Doppel rutschen die Spieler jeweils nach rechts gegen der Uhrzeit um einen Platz auf.

Stehen Steine auf der Kante oder überlappen sich, wird deren Positionen auf dem Carrom Spielfeld nicht verändert.

Schuldsteine

Versenkt ein Spieler seinen Striker in einem Loch, verliert er das Schussrecht und ein bereits von ihm versenkter Stein wird vom Gegner aus dem Netz genommen und wieder im Zentrum platziert. Wird der Striker mit einem eigenen Stein zusammen versenkt, wird das Schussrecht beibehalten, der Gegner aber nimmt einen versenkten Stein raus und platziert den im Zentrum. Versenkt ein Spieler den Striker mit einem gegnerischen Stein, so ist das ein gültiger Schuss, der Gegner nimmt aber einen anderen Stein aus dem Netz und platziert ihn. Das Schussrecht muss abgegeben werden. Wird der Striker und ein eigener sowie ein gegnerischer Stein versenkt, ist dies gültig. Der Gegner platziert laut Carrom Spielregeln einen Schuldstein, das Schussrecht bleibt erhalten. Schuldsteine dürfen nur so platziert werden, dass sie das Zentrum weder ganz noch teilweise bedecken.

Die Queen selbst muss stets als vorletzter Stein versenkt werden.

Versenkt ein Spieler den letzten Stein, obwohl die Queen noch auf dem Brett steht, werden 5 Schuldsteine platziert, das Schussrecht bleibt aber erhalten.

Versenkt ein Spieler den letzten gegnerischen Stein, obwohl die Queen noch auf dem Brett ist, werden laut Carrom Spielregeln ein Schuldstein und die Queen wieder neu platziert.

Grundsätzliches zu den Carrom Regeln

Die Steine des Gegners dürfen direkt oder indirekt angeschossen werden. Es muss dabei jedoch immer ein eigener Stein berührt werden, sonst geht das Schussrecht verloren. Eigene Steine und die Queen dürfen laut Carrom Spielregeln nur dann direkt angeschossen werden, wenn sie sich vor der eigenen Grundlinie befinden. Ansonsten ist das Anschießen nur über Bande erlaubt.

  • Laut der Carrom Spielregeln darf das Brett während des Spiels nicht bewegt werden.
  • Verlässt der Striker die Grundlinie beim Schießen, ist der Schuss gültig.
  • Gegenspieler dürfen laut Carrom Spielregeln nicht abgelenkt werden.
  • Die Carrom Spielregeln sind recht streng, wer das Spiel aber erst einmal gespielt hat, wird davon schwer loskommen.

Hier wurden die Carrom Regeln so zusammengefasst, dass Sie schnell mit Freude spielen können. Wenn Sie Interesse an den ausführlichen internationalen Carrom Regeln haben, finden Sie hier ein PDF mit 23 Seiten zum ausdrucken.

Varianten des Spiels Carrom

Familien Carrom (Simple-Point-Carrom)

Simple-Point Carrom, auch Familien-Carrom genannt, ist eine sehr einfache aber auch sehr beliebte Variante des Carromspiels. Sie kann auch gespielt werden, wenn es eine ungerade Zahl von Spielern gibt.

  • In dieser Carrom Variante ist es erlaubt jeden Carrom Stein zu spielen.
  • Das Ziel des Spiels ist es, möglichst viele Steine zu versenken.
  • Schwarze Carrom Steine zählen 5 Punkte, weiße Steine 10 Punkte und der rote Stein (die Königin) zählt 25 Punkte.
  • Wird die Königin (der rote Stein) versenkt, MUSS sie durch das Versenken eines weiten Steines mit dem gleichen oder darauf folgenden Schuss bestätigt werden. Gelingt dies nicht, wird die Königin wieder in die mitte des Spielfeldes gelegt.
  • Der Spieler oder die Mannschaft gewinnt, wer die meisten Punkte hat.
  • Ein Match besteht aus einem Set von 1, 3 oder 5 Spielen.

Diese Zählweise ist in Südasien sehr verbreitet.

Punkt Carrom

Punkt Carrom wird gerne von Kindern gespielt.

  • Die Spieler dürfen wieder alle Farben in den Taschen versenken.
  • Alle schwarzen und weißen Steine zählen jeweils 1 Punkt. Die rote Königin zählt 3 Punkte.
  • Wird die Königin (der rote Stein) versenkt, MUSS sie durch das Versenken eines weiten Steines mit dem gleichen oder darauf folgenden Schuss bestätigt werden. Gelingt dies nicht, wird die Königin wieder in die mitte des Spielfeldes gelegt.
  • Der Spieler, der zuerst 21 Punkte hat, gewinnt. Hat keiner der Spieler 21 Punkte, gewinnt der Spiele mit den meisten Punkten. Bei Gleichstand wird ein Tiebreak gespielt.

Diese Art des Spiels ist in einigen Teilen Ostasien verbreitet.

Video zu den Carrom Spielregeln

Bei Youtube gibt es viele Videos, mit deren Hilfe man das Carrom Spiel und die Carrom Spielregeln lernen kann. Hier ist ein besonders gut gelungenes.

Lust auf Carrom bekommen?

Wenn Sie ein Carrom Spiel kaufen wollen, hier gibt es welche.